Wir sind hier!

Für Sie!

Über uns

Guten Tag!

Das Hüfnerhaus beherbergt verschiedene Projekte und ist eine Anlaufstelle für vielfältige soziale Aktivitäten in Beeskow und seiner Umgebung. Wir möchten Ihnen jetzt die Facetten unseres Hauses kurz vorstellen.

Bürgerzentrum Beeskow

Mit Mitteln aus dem Städtebauförderungsprogramm "Soziale Stadt" wird seit Mai 2016 die Programmentwicklung eines Bürgerzentrums gefördert. Jährlich stehen hierfür ca. 37.000 Euro zur Verfügung. Davon wird eine halbe Stelle (Leitung), verschiedene Aktivitäten und anteilig der Betrieb des Hauses finanziert.

Der Leitgedanke des Zentrums ist die Stärkung der gesellschaftlichen Teilhabe; insbesondere von Familien und Alleinerziehenden. Entsprechend möchten wir in den kommenden Jahren ein attraktives Programm gestalten und das Hüfnerhaus zu einem bunten und lebendigen Ort in Beeskow entwickeln.

Ab Mai 2016 haben wir angefangen, Veranstaltungen im Hüfnerhaus durchzuführen (Sommerfest, Pizzabacken, Kürbisfest, Adventsbasteln und Winterzauber mit Jan dem Märchenzauberer). Im Februar 2017 haben wir eine große Faschingsparty mit Kindern gefeiert. Im Frühjahr 2017 fand der erste PflanzentauschMARKT im Hüfnerhaus statt. Es gibt einen Handarbeitskreis "Wolle & Kafee" für Mädchen und Frauen, ein offenes Bastelangebot für Kinder, eine Feldenkrais-Gruppe für Erwachsene und eine Mutter-Kind-Gruppe "Sonnensterne". Einmal im Monat findet die Küche international im Hüfnerhaus statt. Schulklassen der Theodor-Fontane-Grundschule, Hort- und Kitagruppen besuchen uns für besondere Aktivitäten (Basteln, Backen) und nutzen unser Haus als "verlängertes Klassen- und Spielzimmer". Eine Schul-AG der Fontane-Grundschule findet wöchentlich im Hüfnerhaus statt "Komm mit durch die Jahreszeiten". Ende Mai führte die Theodor-Fontane-Grundschule gemeinsam mit dem Hüfnerhaus Projekttage durch und wir feierten zusammen den Weltkindertag am 1. Juni. Im Herbst 2017 fanden interkulturelle Tanzworkshops für Frauen und Mädchen statt "Tanz schafft Begegnung". Außerdem kamen in den Herbstferien viele Besucher zur ersten Themenwoche "Altes Handwerk" ins Hüfnerhaus.


Wir führen zusätzlich verschiedene Projekte mit Fördermitteln durch und haben hierfür tolle Menschen gewonnen. 2017 sind in unserem Hüfnerhaus-Team neu dazugekommen:

Helene Radam und Cornelia Petermann!

Außderdem begrüßen wir Halkut Jafaar, der bei uns seit März 2018 einen Bundesfreiwilligendienst macht.


Angebote und Eigeninitiative lassen das Haus lebendig werden. Kommen Sie vorbei. Werden Sie aktiv. Wir freuen uns auf Sie!  Außderde


"Essen ist Gemeinschaft"

Sie möchten einen Flüchtling oder eine Flüchtlingsfamilie zu sich nach Hause zum Essen einladen? Wir organisieren Esstandems im Landkreis Oder-Spree. Sie möchten zum Beispiel in Ihrem Gemeinschaftshaus gemeinsam mit Flüchtlingen kochen? Wir stellen einen Kontakt für Sie her und begleiten Sie bei der Umsetzung Ihrer Ideen.
Unser Ziel ist es, die Begegnung von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen in unserer ländlichen Region zu unterstützen.

Das Projekt wird durch das Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat gefördert (Laufzeit: 01. Juli 2016 - 30.06.2019).

Kommen Sie doch einmal im Hüfnerhaus vorbei! Jeden letzten Freitag im Monat treffen wir uns zur Küche international. Ab 14:00 Uhr wird gekocht. Alle, die Interesse an der Zubereitung haben, sind herzlich zum Mitmachen eingeladen.

Und ab 16:00 Uhr können die gekochen Speisen in gemütlicher Runde gekostet werden.


www.essen-ist-gemeinschaft.de


Starke Frauen - Bildungsarbeit mit geflüchteten Frauen                       

Fördermittel: 21.930,00 Euro

Modellprojekt in Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft für politisch-kulturelle Bildung in Brandenburg e. V.

Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg

Laufzeit: ab Ende 2017 bis Sommer 2018                                                 


Im Hüfnerhaus startete Ende 2017 ein neues Projekt: „Starke Frauen“.

„Starke Frauen“ – „Weiterbildung mit geflüchteten Frauen“ wird durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) des Landes Brandenburg gefördert.

Grundsätzlich sind alle Veranstaltungen des Projektes „Starke Frauen“ kostenfrei.

 Das Projekt lädt Frauen jeden Alters ein sich politisch-kulturell weiter zu bilden.

Sonja Palfner, Leiterin des Hüfnerhauses, freut sich, dass mit der finanziellen Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) des Landes Brandenburg weitere Aktivitäten zur Stärkung der sozialen Teilhabe das Hüfnerhaus beleben werden.

Informationen zum Projekt gibt es bei Sonja Palfner und Helene Radam.

Tel.: 03366/3384290

Folgende Veranstaltungen wurden im Rahmen des Projektes durchgeführt:

·       Demokratie und Partizipation – Wir bestimmen mit! Lokalpolitik in Beeskow - Wie kann ich mich einbringen! (23.01.18)/ Leitung Helene Radam

Im Rahmen dieses Workshops haben die Frauen gemeinsam die in Beeskow regierenden Parteien sich angeschaut und die Lokalpolitiker wurden vorgestellt (nicht persönlich). An Hand von Zeitungsartikel aus der MOZ wurden manche Ergebnisse von Ausschusssitzungen vorgestellt und des Weiteren wurde Lokalthemen (Kulturangebote für Kinder und Spielplatzgestaltung) als mögliche Fallbeispiele diskutiert. Den Frauen wurde so Mut gemacht bei Themen, die sie direkt betreffen wie intern in den Schulen (Elternsprecher) oder extern bei partizipatorischen Projekten (Mitbestimmung der Bürger bei Platzgestaltung), sich ein zu mischen, teil zu haben und ihr Lebensumfeld mit zu gestalten und ihr Interesse für ihren Wohnort gestärkt.

·       Interkulturelle Bildung – Wie stärke und schütze ich meine Kinder vor Ausländerfeindlichkeit (12.2.18)/ Leitung Helene Radam

Im Rahmen dieses Workshops wurden eigene Erfahrungsberichte angehört, gesammelt und gemeinsam diskutiert. Anschließend wurden durch Rollenspiele fiktive Situationen gespielt und anschließend die Situation verändert, so dass verschiedene Blickwinkel auf Situationen entstehen. Außerdem wurden mit Materialien (Bilderbücher und Handpuppen) positive Erlebnisse für ein „anders sein“ gelesen und gespielt.

·       Vernetzung im Sozialraum Beeskow (26.02.18)/ Leitung Helene Radam

Im Rahmen dieses Workshops wurden die Vereine, Bibliothek, Kino, Burg Beeskow, Spielplätze, Schulen und Kindergärten, sowie die einzelnen Angebote der Kreisstadt Beeskow und der eben genannten Akteure vorgestellt. Dann wurde einige der Orte besucht und Angebotsmaterial mitgenommen und aufgezeigt, wie kann ich mich oder meine Familie oder mein Kind bei ein oder dem anderen Angebot anmelden, was muss ich als Mutter dazu leisten, ob materiell oder durch eigenes Engagement. Außerdem haben wir durch ein Rollenspiel die Erfahrung gesammelt, wie es ist das Kind für ein Schnuppertraining an zu melden und wie es ist bei einer Veranstaltung zum Beispiel in der Bibliothek teil zu nehmen.

·       Wendo Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen (5.5.18)/ Leitung Rike Schulz und Nives Bercht (Trainerinnen aus Berlin)

Im Rahmen dieses Workshops wurde den Frauen neben dem praktischen Part Adressen von Frauenhäusern, Polizei und Notrufnummern vermittelt.

·       Berufliche Neuorientierung in Deutschland – Berufsorientierungsworkshop (11.5.18)/ Leitung Rafaela Subaie von TIO Weiterbildungsberatung Berlin e.V.

Im Rahmen dieses Workshops, der den Anfang einer Reihe von Workshops zur Berufsorientierung bildete, wurden allgemein viele Wege vorgestellt und die speziellen Anforderungen in Deutschland aufgezeigt (siehe Sachbereicht) In den anschließenden Workshops werden die ersten Informationen resultierend aus diesem Workshop vertieft und weiter erarbeitet.

·       Berufliche Neuorientierung in Deutschland! - Bewerbungsanforderungen und Recherche (18.5.18)/ Leitung Rafaela Subaie von TIO Weiterbildungsberatung Berlin e.V.

Im Rahmen dieses Workshops wurde jeder einzelnen Frau die Unterstützung und Aufmerksamkeit geschenkt, die sie beim Arbeiten am Laptop (Recherche nach Praktikum, nach Vorlagen für Bewerbungsunterlagen, nach Videos für Bewerbungsgespräche) benötigten. Es wurden ihnen verschiedene Internetseiten zur Information von Jobbörsen und Vorstellungen von Berufen gezeigt.

·       Berufliche Neuorientierung in Deutschland! – Bewerbungstraining (8.6.18)/ Leitung Rafaela Subaie von TIO Weiterbildungsberatung Berlin e.V.

Im Rahmen dieses Workshops wurde mit den Frauen durch Rollenspiele und gemeinsamen Videobeispielen von Bewerbungsgesprächen eine mögliche Situation bei der Suche nach einer Arbeitsstelle bzw. einem Praktikum vorgestellt und diese Situation trainiert. Abschließend wurde von den Frauen um ein weiteres Training gebeten.

·       Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Frauen im Landkreis Oder Spree (30.5.18)/ Leitung von Dr. Christian Lawrence vom Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V./ ESF Projekt „BleibNet proQuali (BpQ)“ TP5 Beratungs- /Begegnungszentrum Fürstenwalde

Im Rahmen dieses Workshops wurden den Frauen noch einmal ein Überblick von verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten und Zugängen in den Arbeitsmarkt aufgezeigt. Diese Punkte wurden durch Herrn Lawrence und den Frauen gemeinsam erfragt, erarbeitet und schriftlich festgehalten. Außerdem wurden Jobbörsen und Ausbildungsbörsen im Landkreis Oder Spree vorgestellt, gleichzeitig hat Herr Lawrence den Frauen durch das Angebot der Einzelberatung die Hemmschwelle genommen, diese auch in Anspruch zu nehmen. Allen Frauen wurden Materialien für verschiedene Hilfestellen ausgehändigt und jeder Frau, das für sie passende Material gezeigt und gegeben. Die Frauen wollen das Angebot, der Einzelberatung durch Herrn Lawrence in Fürstenwalde wahrnehmen. Außerdem wurde an diesem Tag noch weiter Bewerbungsgespräche durch Rollenspiele trainiert.

·       Besuch des Deutschen Historische Museums (20.6.18)/ Leitung Helene Radam und Führung durch Andreas Ziepa M.A.

Am 20.6.18 dem Weltflüchtlingstag fand eine Exkursion zum Deutschen Historischen Museum statt. Die Frauen waren absolut begeistert, da es der Zufall so wollte und Frau Angela Merkel zur gleichen Zeit am Deutschen Historischen Museum antraft, wo eine geschlossene Veranstaltung im Rahmen des Weltflüchtlingstags, stattfand.

Die Führung durch Herrn Ziepa umfasste die neuere Deutsche Geschichte 1760-1990 und war unter dem Aspekt der Flucht ausgerichtet. Die Frauen waren begeistert von dem Original der Deutschen Verfassung und erschrocken, wie erstaunt über Filmaufnahmen und Fotografien von Deutschland nach dem 2. Weltkrieg, da manche solche Bilder aus ihren Herkunftsländern kennen. Das Museum selbst hat alle beeindruckt und einige wollen gerne die arabisch angebotenen Führungen mit ihren Familien in Anspruch nehmen. Alle erkannten, dass das Deutsche Historische Museum ein sehr gutes Ausflugsziel in den anstehenden Sommerferien mit ihren Kindern ist. Alle anderen Museen auf der Museumsinsel Berlin wurden noch kurz vorgestellt.


Projekt "Landbegegnung"

- ein Mitmachprojekt                                                                               

Fördermittel: 9.347,00 Euro

Bundesprogramm Ländliche Entwicklung, 500 LandInitiativen, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Laufzeit: Herbst 2017 bis Sommer 2018

Bundesregierung fördert ehrenamtliches Engagement im Hüfnerhaus – Bürgerzentrum Beeskow


Das Hüfnerhaus ist ein offener Ort für alle Menschen in Beeskow. Interkulturelle Begegnungen sind im Haus eine Selbstverständlichkeit. Insbesondere Frauen mit Migrationshintergrund nutzen gerne die Angebote des Bürgerzentrums.

Deutsche und geflüchtete Mitbürger können nun gemeinsam aktiv werden um den Garten am Hüfnerhaus lebendig zu gestalten. In einem Teil werden Frauen ein Kräuterbeet anlegen. Es sollen Holzobjekte, beispielsweise ein Hochbeet, ein Sandkasten oder ein Kompostrahmen gebaut werden. Dazu werden Frauen, Männer und Familien in den kommenden Monaten herzlich eingeladen. Durch kreative Aktionen werden Schüler verschiedenster Einrichtungen einbezogen. Cornelia Petermann, freiberufliche Pädagogin mit vielseitigen Erfahrungen im Bereich bürgerschaftliche Umfeld-Projekte, wird die Projektreihe bis August 2018 fachkundig begleiten.  

Aber nicht nur Aktivitäten direkt im Hüfnerhaus profitieren von der Förderung. Gesucht werden auch Kontakte zu Schrebergärtnern und Gartenkolonien in Beeskow zum Kennenlernen und Austausch sowie zur Pflanzenspende für die Garten-Projekte im Bürgerzentrum. Frau Palfner erklärt: „Es gibt immer wieder geflüchtete Familien, die uns nach einem Garten fragen. Wir wollen diese Familien bei der Kontaktaufnahme mit den hiesigen Kolonien unterstützen. Hier wird Frau Petermann in den kommenden Monaten aktiv werden“. Außerdem werden ab dem kommenden Frühjahr Fotosafaris für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund veranstaltet. Beeskow sehen, die Stadt erleben – darum wird in diesem Teilprojekt gehen.   

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt lobte die Tatkraft: „Zusammenhalt und Engagement sind für mich das Herzstück und die besondere Stärke des ländlichen Raumes.“ Das zeige sich vor allem in der hohen Integrationskraft auf dem Land. Mit „500 Landinitiativen“ trage sein Ministerium zur Integration von Flüchtlingen in die Dorfgemeinschaft bei und fördere zudem den Zusammenhalt in kleineren Kommunen.


Familiennachmittage

Am 25.11.2017 von 15:00 bis 18:00 Uhr gab es den ersten Familientag im Hüfnerhaus zum Thema: „Kreativ mit Holz und Naturmaterial“. Mit 30 Erwachsenen und Kindern war er sehr gut besucht. Es konnten an diesem Tag Adventsgestecke aus Naturmaterialien und Schlüsselringdekorationen aus Holz gefertigt werden. Am 24. März 2018 fand ein zweiter Familiennachmittag zum Thema "Ostern" im Hüfnerhaus statt. Ostereier wurden gefärbt, Holzeier bemalt und Osterkörbchen kreativ gestaltet. Auch dieser Nachmittag war sehr gut besucht (ca. 35 Teilnehmer).

Holzarbeiten und Gartengestaltung    

An mehreren Tagen trafen sich Männer im Garten des Hüfnerhauses und bauten dort verschiedene Holzobjekte (Kompostrahmen, Hochbeet).

Durchführung: Cornelia Petermann (Pädagogin für Kunst und Handwerk)

Termine:

Kräuterspirale im Hüfnerhausgarten

Im Garten des Hüfenrhauses ist im Rahmen des Projektes eine Kräuterspirale entstanden. Die Frauen haben die Spirale gebaut und mit Kräutern bepflanzt.

Durchführung: Cornelia Petermann (Pädagogin für Kunst und Handwerk)

Termine:

Fotosafari für Frauen in Beeskow

Das Hüfnerhaus lud im Rahmen des Projektes "Landbegegnung" Frauen zu einer gemeinsamen Ortserkundung ein. Es ging darum, Lieblingsorte und unbekannte Orte  miteinander zu erleben und zu fotografieren. Der Blick durch die Linse und das gemeinsame Erkunden wurden neue Perspektiven auf Beeskow ermöglichen, egal wie lange "frau" schon in Beeskow lebt.

Start: Hüfnerhaus - Bürgerzentrum Beeskow
Durchführung: Cornelia Petermann (Pädagogin für Kunst und Handwerk)

Termine:

16. März, 15:00 Uhr

20. April, 15:00 Uhr

01. Juni, 15:00 Uhr

22. Juni, 15:000 Uhr


Ehrenamtszentrum

Verschenken Sie Zeit – im Ehrenamt!

Sie möchten sich ehrenamtlich engagieren?

Dann sind Sie richtig bei uns: wir helfen Ihnen eine passende Stelle zu finden.

Freiwillige bzw. Ehrenamtliche werden in vielen Bereichen gebraucht: in Kitas , Schulen, im Naturschutz , im Sport- oder Kulturbereich. Regelmäßig oder nur manchmal.

Sie brauchen Unterstützung in Ihrer Einrichtung oder Ihrem Verein?

Wir beraten Sie gerne über Möglichkeiten zum Einsatz von Ehrenamtlichen und vermitteln geeignete freiwillige Helfer.

Wir informieren zu Versicherung im Ehrenamt, der Ehrenamtskarte Berlin-Brandenburg und natürlich zu Bundes- und zu Jugendfreiwilligendiensten (BFD, FSJ, FÖJ, IJFD)

Sie finden das Ehrenamtszentrum Beeskow (Bumerang e.V.) zusammen mit dem Bürgerzentrum in der Adrianstraße 11 im Hüfnerhaus, Beeskow.

Oder Mobil: 0152 09418177

Offenes Denkmal

Das Gebäude wurde bis zum Jahr 2009 aufwendig saniert. Im Untergeschoss findet man eine gemütliche Küche und originalgetreue Wohnräume. Außerdem wurde der Garten liebevoll gestaltet. Zum Gebäudekomplex gehört zudem ein intakter Backofen. Eine informative Ausstellung zum Leben der Hüfner und zur Geschichte des Adriansdorfes ist jedes Jahr im Herbst im Rahmen einer historischen Veranstaltungswoche zu sehen. Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.



Vermietung für Feierlichkeiten

Sie können das Hüfnerhaus mieten. Begehen Sie Ihre Feierlichkeiten in einem besonderen Ambiente und genießen Sie ein paar schöne Stunden in unserem Haus. Wir sind mit Geschirr für Gesellschaften mit bis zu 50 Personen ausgestattet. Je nach Wetter und Jahrezeit kann der herrliche Garten mitgenutzt werden. Hier steht auf Wunsch auch ein großer Grill zur Verfügung. Auf dem Gelände steht ein Backofen. Dieser kann gegen einen geringen Aufpreis und unter Aufsicht durch das Personal mitgenutzt werden. Außerdem verfügt das Haus über barrierefreie Toiletten.

Sie führen im Hüfnerhaus ein Seminar oder eine andere öffentliche und geschlossene Veranstaltungen durch?

Dann stehen Ihnen bei Bedarf für die Veranstaltung ein Präsentationslaptop, ein Beamer und eine Leinwand zur Verfügung. Die technischen Geräte sind sorgfältig und sachgemäß zu bedienen. Ihre Nutzung ist im Preis inbegriffen.

Auch ist es möglich, mit einem wöchentlich stattfindenden Kurs zu uns zu kommen. Sprechen Sie mit uns über die Konditionen!


Preise:

Nutzungsvereinbarung für private & geschlossene Veranstaltungen

Nutzung                                                            Netto             19% Mwst     Brutto

Räumlichkeiten, sanitäre Anlagen &            80,00 €           15,20 €           95,20€

Außenbereich für ein Wochenende

(beginnend Samstag, 12:00 Uhr)

 

Räumlichkeiten, sanitäre Anlagen &            50,00 €           9,50 €             59,50€

Außenbereich für einen halben Tag,

Beginn nach Absprache

(insg. 6 Std.)


Nutzung für öffentliche & geschlossene Veranstaltungen von Institutionen (bspw. soz. Trägern, Schulen, Behörden etc.)

Nutzung                                                              Netto             19% Mwst     Brutto

 Räumlichkeiten, sanitäre Anlagen &            100,00 €         19,00 €           119,00 €

Außenbereich für einen Tag

(beginnend 8:00 – 18:00 Uhr)

 

Räumlichkeiten, sanitäre Anlagen &            60,00 €           11,40 €           71,40€

Außenbereich für einen halben Tag,

Beginn nach Absprache

(insg. 5 Std.)

Abgeschlossene Projekte

„Interkulturelles Bildungsteam Zusammen stark sein“                              

Fördermittel: 1.500,00 Euro

Mittel aus dem Regionalbudget/Begegnungsprojekte mit Geflüchteten

Förderzeitraum: 2017

(Läuft weiter)

„Digital & stark: interkulturelles Mediencafé für Frauen“                         

Fördermittel: 3.565,00 Euro

Mittel aus dem Regionalbudget/Begegnungsprojekte mit Geflüchteten

Förderzeitraum: 2017

(Läuft weiter)

„Tanz schafft Begegnung“                                                                         

Fördermittel: 2.868,20 Euro

Mittel Landesamt für Soziales und Versorgung „Spezifische Angebote zur Integration von Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund

Förderzeitraum: September & Oktober 2017

(abgeschlossen)

Orientalisches Keyboard und orientalische Musik: Interkulturelle Workshops für Kinder und Jugendliche

Fördermittel: 2000 Euro

Mittel aus dem Regionalbudget/Begegnungsprojekte mit Geflüchteten

Förderzeitraum: 2016

(abgeschlossen)

Die "Soziale Stadt" in Beeskow:

Die Stadt Beeskow hat 2014 einen Antrag auf Neuaufnahme in das Bund-Länder-Programm der Städtebauförderung "Soziale Stadt" gestellt. Die Gebietskulisse befindet sich in Zentraler Lage zwischen dem Beeskower Bahnhof und dem historischen Stadtkern der Stadt Beeskow. Mit einer Größe von rund 30 ha erstreckt sich das Gebiet  der "Luchspange"  entlang der Straße Am Graben, nördlich der Poststraße und Ringstraße und reicht im Osten bis zur Spree und im Norden bis zur Bahntrasse.

Der Aktionsfonds ist ein Baustein, der im Jahr 2017 vielen Bürgern, Vereinen, Schulen usw. zu Gute kommen soll. Mit bis zu 250 € Zuschuss können kleinere Veranstaltungen gefördert werden. Formalitäten zur Beantragung des Fonds können Sie bei der Beauftragten Kerstin Müller unter 03366/42260 erfragen und natürlich auch jederzeit bei Frau Dr. Palfner im Hüfnerhaus.


Hier finden Sie eine Kurzinformation zum Förderprogramm "Soziale Stadt" in Beeskow.

Kurzinformation "Soziale Stadt"
Soziale_Stadt_Kurzinfo.pdf (576.07KB)


2016 wurde eine Befragung der Haushalte im Quartier "Luchgraben" zur Zufriedenheit mit Angeboten und den Lebensverhältnissen durchgeführt. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse finden Sie hier!